Allgemein Langlauf-Regionen News Sommer_Allgemein

Bautagebuch der Olympiaregion Seefeld

Basisgelände der WM in Seefeld

550 Tage bis zur FIS Nordischen Ski-WM 2019 in der Olympiaregion Seefeld.
160 Tage noch bis zum 5. FIS Weltcup Nordic Combined Triple in Seefeld.
120 Tage noch im Bautagebuch.

Noch nicht lange her, da hat der Aushub begonnen, mittlerweile nimmt der Bau für die Weltmeisterschaft in der Olympiaregion Seefeld Form und Gestalt an. Dank der Bau Teams verändert sich die Region stündlich, denn sie bauen für uns & die Weltmeister von Morgen.“

Der WM-Schreiberling von Seefeld hat uns einen kleinen Streifzug durch die Baustellen am Plateau gewährt. Unglaublich ist der Baufortschritt des WM-Geländes, wenn man sich aber vor Augen hält, dass das Team nur noch 120 Tage bis zur Fertigstellung zählt, scheint die Sichtweise relativiert.

Basisgebäude der WM Arena in Seefeld
Basisgebäude bei den Toni Seelos Sprungschanzen ©Olympiaregion Seefeld

Loipen

Die Fertigstellung der WM-Loipen ist in den letzten Zügen. Die Arbeiter sind schon so weit, dass die Beschneiungsleitungen verlegt und Hydranten gesetzt werden. Immerhin soll es in Zukunft keinen Kabelsalat geben und die Beschneiung sicher von Statten gehen. Dies garantieren Leitungen, die 1,8 Meter tief verlegt werden. Veranstalter und Kamerateams können sich freuen: Steckdosen und Anschlüsse wurden beim Bau mit einbezogen – eine tadellose Übertragung der Events wird so sichergestellt.

Ende August werden diese Loipen fertig sein und uns bereits ab kommenden Winter 2017/18 zur Verfügung stehen.

Wettkampfarena

Wichtig für die Wettkampfarena ist vor allem die Sicherheit. Zwei Durchlässe, mit einer Länge von 73 bzw. 30 Metern werden in das herrliche Landschaftsbild eingearbeitet.

Baufortschritt Seefeld
2 Durchlässe ©Olympiaregion Seefeld

Sanierung WM-Halle

Die WM-Halle ist schon für die VOR-Weltmeisterschaft im Jänner 2018 als Pressezentrum im Gebrauch und wird davor neu saniert. Mit den Hochbauten wurde schon begonnen, erste Betonarbeiten sind schon zu sehen. Auch das neue Verwaltungsgebäude neben der Sprungschatze erhält sein Betonkorsett. Beim Fußballplatz kann man bereits den Aushub für das Volunteer-Center erkennen.

Schrägaufzug bei den Sprungschanzen

Auf der rechten Seite der beiden Toni Seelos Sprungschanzen entsteht ein neuer Schrägaufzug, mit dem den Adlern eine bequeme Auffahrt per Knopfdruck gelingen wird. Für diesen werden im Moment die Schienen gelegt. Auf der linken Seite werden Vorbereitungen für das Legen der Leitungen, die das Wasser für die sichere Beschneiung vom Speicherteich hoch und runter transportieren werden, getroffen.

Toni Seelos Sprungschanzen in Seefeld
Schienen Schrägaufzug / neuer Schanzenlift / Zuleitung Speicherteich im Vordergrund ©Olympiaregion Seefeld

Speicherteich

Ende August wird bereits mit der Wasserbefüllung des Speicherteichs am Gschwandtkopf begonnen. Dafür werden gerade die letzten Folien eingesetzt.

Speicherteich für Beschneiung in Seefeld
Die letzten Folien werden eingelegt ©Olympiaregion Seefeld

Es scheint so, als würde der Zeitplan eingehalten werden und wir drücken selbstverständlich die Daumen, damit auch das Wetter für die weiteren Baumaßnahmen mitspielt! Die Olympiaregion Seefeld berichtet, es wird alles, bis auf Kleinigkeiten, Ende Dezember dieses Jahres fertig sein.

Wem von Euch der Baufortschritt näher interessiert für dem bietet die beliebte WM-Baustellenbesichtigung ganz genaue Einblicke. Weitere Informationen und die Termine dazu findest Du hier:

WM-Baustellenbesichtigung in Seefeld Olympiaregion Seefeld